gruene.at
Navigation:
am 19. Oktober 2015

Erster grüner Gesundheitstag in der Gemeinde Hohe Wand

Bernd Sochurek - Gesundheitstag wurde von vielen Gästen mit Freude besucht

1. R.: Steffi Pichler, Maria Proskovits, Manuela Raab, Margarethe Sida, Sylvia Kapfenberger, Sylvia Helmreich, Krista-Gilda Rassner 2. R.: Bernd Sochurek, Julia Lerch, Eva Bagherbur-Teherani, Andreas Rassner, Heidi Reich, Aaron Elsner, André Mottinger

Die GemeinderätInnen Krista-Gilda Rassner und Bernd Sochurek von den Grünen Hohe Wand veranstalteten am Samstag den 17.10.2015 in der Volksschule Stollhof ihren ersten Gesundheitstag. Vierzehn AustellerInnen aus der Gemeinde und Umgebung nutzten die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen zu präsentieren. An die hundert Gäste informierten sich über das vielseitige Angebot.

Um 10 Uhr begann das Programm mit Vorträgen und Trainings.
Die Inhalte reichten von Atemtraining über Reiki, Pilates, Smovey, Kunsttherapie, Body-Detox, gesunder Kosmetik,
Nahrungergänzung, Ergotherapie, Schamanismus und Heilmassage bis zu Yoga. Durch das zeitlich gut abgestimmte Programm konnten sich die Besucher speziell über ein Thema informieren, oder aber auch alle Stände durchschmökern. Zum Abschluss um 18.30 Uhr gab es im Turnsaal noch ein Trommel-Trance-Meditation. Unter den Besuchern war auch der Bürgermeister Josef Laferl und einige GemeinderätInnen. Die Austeller freuten sich über viele Interessenten und über die Möglichkeit sich untereinander zu vernetzen.

Atemtraining mit Gemeinderätin Krista-Gilda Rassner
Buffet: Zusammengestellt von Manuela Raab vom Versorgungsnetzwert Lebenswert

Manuela Raab aus Markt Piesting sorgte für ein reichhaltiges Buffet aus regionalen Produkten.

Gemeinderätin Krista-Gilda Rassner über Ihre Motiviation für diese Veranstaltung: "Mir ist Wichtig in der Gemeinde ein Bewußtsein für die eigene Gesundheit zu fördern". Gemeinderat Bernd Sochurek: "Wir wollten DienstleisterInnen aus der Region eine günstige Möglichkeit bieten sich zu präsentieren. Sie leisten einen wichtgen Beitrag zur Gesundheit und sind außerdem auch ein Faktor in der regionalen Wirtschaft."

Vierzehn Aussteller