gruene.at
Navigation:
am 18. Juni

Grundwasser in Gefahr?

Barbara Posch, Tanja Windbüchler - Grüne erheben Einsprüche gegen exzessiven Schotterabbau durch Nassbaggerungen und gegen Errichtungen von Deponien in unserer Region

Das Schottergrubenthema brennt den Grünen unter den Nägeln und der Schotteraubbau bzw. die Entstehen von Bauschutt-Deponien im Steinfeld ist uns ein wichtiges Thema und Anliegen.

Die 5. Novelle des Überregionalen Raumordnungsprogrammes Wiener Neustadt - Neunkirchen macht uns Grünen große Sorgen. Der Änderungsvorschlag bedeutet: die Schottergruben werden flächenmäßig nicht erweitert, aber Nassbaggern - bisher in unserer Region verboten - wird grundsätzlich wieder erlaubt, d.h. es wird in die Tiefe zu unserem Grundwasser gebaggert

Eine spätere Nutzung der Schottergruben als Deponien für Bauschutt ist dann auch naheliegend, Basis für die Genehmigung von Deponien ist das Abfallwirtschaftsgesetz. Auf Wiener Neustädter Gebiet zwischen Südautobahn und Südbahn wird bereits eine Deponie betrieben.

Dieses System öffnet Tür und Tor. Der Bauboom, der Zuzug und der abgetragene, völlig durchmischte Bauschutt braucht Platz und Ressourcen. Hier wird also nicht auf Recycling gesetzt, sondern abgebaut und wieder verschüttet, bis eben auch diese Flächen nicht mehr ausreichen. Das bedeutet: auf der einen Seite wird Fläche versiegelt durch Wohnbau, auf der anderen Seite wird abgebaut und Schutt vergraben. Nachhaltig ist das nicht!

Unsere Bezirkssprecherin Barbara Posch und Stadtparteichefin Tanja Windbüchler haben mit vielen anderen gemeinsam Stellungnahmen eingebracht gegen das Nassbaggern im Bereich unseres Trinkwassers.

Auch haben wir die Landessprecherin der Die Grünen Niederösterreich Helga Krismer eingeladen, sich vor Ort die Situation anzuschauen und dementsprechende Anträge in den Landtag zu bringen! Leider wurden alle Anträge zu nachhaltiger Bauwirtschaft und Rohstoffabbau so wie Wiederverwendung abgeschmettert im NÖ Landtag.

Wir sind weiter dran! Es geht um sektorale Raumordnungen, um das Mitbestimmungsrecht von Gemeinden und um definierte Eignungszonen zum Abbau. Es geht um die Balance und um das Miteinander von Zuzug, Lebensqualität und Bauwirtschaft und um unser aller Gut, das Trinkwasser.

Grube südlich von Bad Fischau und Wiener Neustadt
Tanja Windbüchler-Souschill, Helga Krismer, Barbara Posch