gruene.at
Navigation:
am 12. April

Kebap-Ali gibt auf

Tanja Windbüchler - Kebap-Ali als Opfer von Schwarz-Blau in Wiener Neustadt

Mit großem Bedauern sieht die Grüne Tanja Windbüchler-Souschill das Ende von Ali Turguts Kebap-Stand am Bahnhof. „Schwarz-Blau hat in Wiener Neustadt den gut situierten Unternehmer Ali Turgut vom Hauptplatz verbannt. Es gab einen riesigen Aufschrei und wir Grüne haben eine Petition ins Leben gerufen. Es wurde dann dem Unternehmer ein neuer, nicht so gut frequentierter Standort in der Nähe des Bahnhofes zugewiesen. Diesen Standort als Alternative haben wir damals schon kritisiert und jetzt ist es anscheinend fix, dass dieser Standort zu wenig einbringt. Das tut mir für Ali Turgut und seine Familie sehr leid!“

Während am Marienmarkt und in der Innenstadt Leerstände den Alltag bestimmen, wird ein gut situierter Unternehmer verbannt. „Ali Turgut war immer eine Bereicherung für Wiener Neustadt, das wäre auch weiterhin am Hauptplatz möglich gewesen“, nimmt Tanja Windbüchler-Souschill die Stadtregierung in die Verantwortung.

(Foto: Mathias Schranz, NÖN)