gruene.at
Navigation:
am 7. Februar

KONTROLLE - KÖNNEN WIR!

Tanja Windbüchler, Selina Prünster - Opposition soll auch weiterhin Kontrollausschuss führen!

Die Grüne Linie nach der Wahl ist klar und transparent. „Schwarz-Grün wäre sehr gut möglich gewesen und wir waren dafür bereit. Wir wollten mit der ÖVP für eine klimafitte Zukunft arbeiten, doch diese entschied sich gegen eine Zweierkoalition und für die FPÖ. Die SPÖ scheint da mitzumachen. Bilaterale Deals sind nichts für uns, wir arbeiten an einem nachhaltigen, klimaschützenden Weg für die kommenden 5 Jahre für die Stadt.

In der Demokratie braucht Regierung auch Opposition, ein Allparteiensystem ist nicht nur intransparent sondern auch wenig nachhaltig. Nachdem die SPÖ und Rainer Spenger ihre Bereitschaft für ein Arbeitsübereinkommen mit der ÖVP schon fixiert haben, ist die Rolle der Grünen auch klar geregelt. „Wir können uns sehr gut vorstellen die Kontrolle in den kommenden 5 Jahren zu übernehmen. Das können wir und das würden wir auch machen. Als zukünftige Stadträtin würde ich mich auf mein zugewiesenes Ressort konzentrieren, unsere Klubobfrau Selina Prünster könnte den Kontrollausschuss leiten“, so Tanja Windbüchler-Souschill. Die Entscheidungen, welches Ressort die Grüne Stadträtin und ob Selina Prünster den Kontrollausschuss übernehmen wird, hängt letztlich vom Bürgermeister ab und von einer Mehrheit in den Gremien. „Wir sind gespannt, immerhin sollte am kommenden Freitag, 14.2. die Einladung für den konstituierten Gemeinderat am 21.2. ausgeschickt werden“, so die Grüne abschließend.​