gruene.at
Navigation:
am 10. Juli

NEUE BEZIRKSSPITZE STELLT SICH VOR

Die Redaktion - Pressekonferenz am 7.Juli 2018

Beim Bezirkskongress der Grünen am 21.6.2018 wurde die Funktionen des Bezirksverantwortlichen und des Bezirkssprechers neu gewählt. Constantin Gessner aus Mart Piesting ist neuer Bezirkssprecher, Michael Diller-Hnelozub folgt ihm als Bezirksverantwortlicher nach.

Die Grünen wieder greifbar machen, so lautet die Devise der neuen Doppelführung im Bezirk. "Beim Schutz von Bäumen vorm Bagger, beim Artenschutz bei Großbaustellen oder Schnellstraßen-Projekten aus der Steinzeit - es sind die Grünen, die sicherstellen, dass Gesetze eingehalten und die Umwelt beschützt wird. Hier haben wir Grünen die Themenführerschaft," erklärt Constantin Gessner. "Themen wir Kontrolle und Transparenz werden viel weniger wahrgenommen, doch die Whistleblower, die sich immer wieder an die Grünen wenden, zeigen, dass Antikorruption genauso unsere Kompetenz ist."

Das Duo will Aufbauarbeit leisten. "Die heraneilende Klimakatastrophe und die Sabotage der EU durch viele Regierung - auch die eigene - stellen unsere Gesellschaft vor immense Herausforderungen. Die wirklichen Zukunftsfragen wie zB Bildung und leistbares Wohnen werden von populistischer Stimmungsmache an den Rand gedrängt. Als Grüne wollen wir auf allen Ebenen dagegenhalten und Lösungen finden," erklärt Michael Diller-Hnelozub. "Wir wollen „Wohlstand“ schaffen und sicherstellen, wobei Wohlstand für mich etwas mit "sich wohlfühlen" im Einklang mit Umwelt und Gesellschaft bedeutet. Dazu bedarf es auch kreative Ansätze zur gesellschaftlichen Mobilität," ergänzt Constantin Gessner. "Saubere Luft soll genauso selbstverständlich sein wie gesundes Essen aus der Region."

Diller-Hnelozub, nunmehr in Doppelfunktion als Geschäftsführer der Stadtpartei und als Bezirksverantwortlicher: "Schon 2019 steht die nächste Wahl an und spätestens im März 2020 finden die Gemeinderatswahlen statt. Trotz Rückschlägen nimmt die Zahl der MitstreiterInnen und auch der Mitglieder zu. Viele sehen, dass der aktuelle Weg zu keinem guten Ende führt. Wir möchten daher eine Einladung an alle kritischen, umweltbewussten und mutigen BürgerInnen aussprechen, aktiv zu werden und mitzugestalten.

Mcihael Diller-Hnelozub, Constantin Gessner