gruene.at
Navigation:
am 14. Juli

Stadtbäume in Gefahr?

Selina Prünster - Bürger:innen schlagen Alarm

„Eigentlich dürften mich solche Unachtsamkeiten gegenüber unserer Stadtbäume nicht mehr überraschen, aber was ich heute sehen musste, erreicht eine neue Dimension“ ist Klubobfrau Selina Prünster erzürnt.

„Nachdem uns wieder einmal Anrufe erboster Anrainer erreichten, dass in der Schneeberggasse neben alten Bäumen gegraben würde, ohne diese zu schützen, machte ich mir selbst ein Bild und war geschockt. Unmittelbar neben, dem Stamm oder in Entfernung von ca. 50 cm wird in die Tiefe gegraben, dabei werden Wurzeln von 10 Kastanien rücksichtslos abgetrennt und den Bäumen so die Lebensgrundlage genommen. Das, wo allgemein bekannt ist, dass Bäume aufgrund der Hitze und Trockenheit ohnehin unter Stress stehen.“

Als Grund wird von Seiten der Stadt angegeben, dass Kanalsanierungsmaßnahmen und Randsteinerneuerung in der Straße erforderlich sind. „Diese Arbeiten in solcher Unachtsamkeit durchzuführen ist aus unserer Sicht fahrlässig und die Verantwortlichen machen sich an der unsachgemäßen Behandlung der Bäume schuldig. Dabei werden die Regierungsparteien ÖVP und SPÖ nicht müde zu betonen, was nicht alles für die Bäume in der Stadt getan wird.“

Es muss hier rasch gehandelt werden, in der Hoffnung die Bäume nicht zu verlieren! „Wir fordern daher, dass die Stadt schnellstens die Arbeiten einstellt, einen Baumgutachter bestellt und alles nötige tut um diese Kastanien zu erhalten!“ so Prünster abschließend. Die Grünen sind davon überzeugt dass Kanalsanierungs- sowie Straßenarbeiten und der achtsame Umgang mit gesunden Stadtbäumen möglich ist. Laut Angaben der Bevölkerung vor Ort wurde die gegenüberliegende Straßenseite schon verbreitet, weshalb es noch weniger nachvollziehbar ist, die Bäume dermaßen am Wurzelwerk zurück zu stutzen, da der Platz anscheinend gegeben ist. „Die ganze Welt spricht von der Wichtigkeit des Erhaltes von Stadtbäumen, nur der Stadt Wiener Neustadt ist es schlichtweg egal.“, so die Kritik.​