gruene.at
Navigation:
am 16. Juni

JA ZUM 365€ TICKET FÜR NÖ!

Tanja Windbüchler - ÖVP darf endlich im 21. Jahrhundert ankommen!

„200.000 Autos fahren Montag bis Freitag in der Früh nach Wien hinein und abends wieder heraus. 200.000 Autos entsprechen einer Blechlawine von Wien nach Rom, also rund 700 Kilometer. Und das jeden Tag. Stau, Abgase und Belastungen sind für die EinpendlerInnen sowie für die BewohnerInnen jeden Tag spürbar“, so die Grüne Stadtparteichefin Tanja Windbüchler-Souschill zum Stauchaos vor Wiens Toren. 

Die Grünen Wien haben deshalb eine City Maut ins Treffen geführt und die ÖVP Niederösterreich hat sofort mit einem Nein gekontert. „Dieses Nein kann aber nur ein 365Euro-Ticket für Niederösterreich bedeuteten. So ein PendlerInnen-Ticket unterstützt die NiederösterreicherInnen direkt, erspart Ihnen das Autofahren nach Wien und vor allem Stress und Belastung. Wer den NiederösterreicherInnen was Gutes tun will, kann sich nur für ein 365Euro-Ticket entscheiden!“, so die Grüne.

Für Wiener Neustadt würde das bedeuteten, dass alle Bus- und Bahnverbindungen um 1 Euro pro Tag benutzbar wären. „Das wäre der notwendige Schritt ins 21 Jahrhundert!“, fordert Tanja Windbüchler-Souschill auch die Stadtregierung auf, hier endlich in die Gänge zu kommen. „Nein zur City Maut zu sagen, ist ein einfacher Weg der Politik. Wir als EntscheidungsträgerInnen haben aber auch Rahmenbedingungen zu schaffen, die den PendlerInnen mehr Spielräume gibt. Die Wahlfreiheit, zwischen Bahn und Auto zu entscheiden, bleibt ja erhalten, es geht aber darum, die Bahn so attraktiv zu gestalten, dass der Umstieg sich auch finanziell positiv auswirkt.“ 

„Das Jahresticket der ÖBB von Wiener Neustadt nach Wien kostet zurzeit über € 1000. 1/3 davon zu zahlen für ganz Niederösterreich wäre das richtige Angebot“, so die Gemeinderätin. Sie wird eine diesbezügliche Resolution in der kommenden Gemeinderatssitzung einbringen, denn: „Aus meiner Sicht geht kein Weg mehr am 365Euro-Ticket vorbei. Die SPÖ in NÖ findet das Grüne 365Euro-Ticket prinzipiell auch gut, in Wiener Neustadt lädt der zuständige rote Stadtrat aber weder Beirat noch Ausschuss ein, um das günstige Ticket zu unterstützen. So ist doch keine nachhaltige Politik zu machen, denn Schwarz-Blau lebt vom Populismus und Rot von der Arbeitsverweigerung.“