gruene.at
Navigation:
am 8. November 2017

Schülerlotsen sind gefordert!

Michael Diller-Hnelozub - Zahlreiche Eltern beschweren sich über Raserei

Michael Diller-Hnelozub, der für die Grünen im Verkehrsbeirat der Stadt sitzt, erklärt: „den rücksichtslosen Autofahrern, die Zebrastreifen und "Achtung Schulweg!"-Schilder ignorieren, muss entgegen getreten werden. Viele Eltern sind besorgt, dass ihren Kindern am Schulweg etwas passiert, doch der Polizei fehlt das Personal. Selbst Schwerpunktkontrollen scheinen nicht machbar. Ein Lösungsvorschlag wäre nun, dass jene gesetzlichen Möglichkeiten für gemeinnützige Arbeit von AsylwerberInnen in Wiener Neustadt breit umgesetzt werden. Seit Oktober 2016 ist die Arbeit von Schülerlotsen eine von 36 gemeinnützigen Tätigkeiten, die offiziell vom Innenministerium definiert wurden und AsylwerberInnen übernehmen können. Aus unserer Sicht ist das eine Win-Win-Win-Situation. Eltern und Kinder profitieren von erhöhter Sicherheit am Weg zur Schule bzw. zum Kindergarten, die Polizei bekommt mehr Augen und mehr Präsenz und auch für die Integration ist ein großer Schritt getan!“


Seit Sommer helfen aktuell auch schon AsylwerberInnen im Rahmen der gemeinnützigen Tätigkeit regelmäßig der Stadtgemeinde. „Ein damaliger Beschluss über den Sozialausschuss ermöglicht, dass AsylwerberInnen, die auf ihren Bescheid warten, eine gemeinnützige Tätigkeit in der Gemeinde erfüllen können. Das ist mehr als sinnvoll! Da gehören auch die Aufgaben der Schülerlotsen dazu“, so Diller-Hnelozub abschließend.